barbara martin



Nach einer glücklichen und freien Kindheit am südlichen Meer folgte eine Schulzeit ohne Raum für Fantasie in einem Schulsystem, das von Strenge und Leistungsdruck geprägt war. Das Lernen zu verweigern, war meine Antwort, die die gesamte Schulzeit bestimmte.

Nach der Schulzeit widmete ich mich ganz der Bewegung und dem Körper. Ich machte eine Ausbildung zur Gymnastiklehrerin und bildetet mich jahrelang im Tanz weiter. Dann entdeckte ich die Feldenkrais-Methode.

Mit schmerzendem und steifem Hals besuchte ich meinen ersten Feldenkrais-Workshop. Am Ende stand ich in der U-Bahn und mir wurde plötzlich bewusst, dass ich meinen Kopf wieder schmerzfrei in alle Richtungen bewegen konnte.

Im Laufe meiner Ausbildung zur Feldenkraislehrerin bei Mia Segal (1990 -1993), der ersten Assistentin von Moshé Feldenkrais, dem Begründer der Feldenkrais-Methode, entdeckte ich das Lernen neu. Damit öffnete sich für mich der Blick auf die reichen Potentiale der Feldenkraismethode. Endlich erlebte ich, dass Lernen mit Freude und Leichtigkeit und ohne Leistungsdruck möglich ist. Seit 1993 arbeite ich mit großer Leidenschaft in freier Feldenkrais-Praxis mit erwachsenen Menschen jeden Alters.